Zukünftige Pflegekammer NRW reagiert auf das Wahlergebnis der Pflege in Schleswig-Holstein

Der Errichtungsausschuss der Pflegekammer NRW bedauert die Entscheidung der
überwiegenden Mehrheit der Pflegekolleginnen und -kollegen in Schleswig-Holstein. In ihrer
gestrigen Ausschusssitzung wurden die Mitglieder und Stellvertretungen mit dem Ergebnis
konfrontiert, dies hat eine allgemein starke Betroffenheit ausgelöst. Sie haben sich für die Pflege
in Deutschland ein anderes Votum gewünscht.

Einhellige Meinung der Anwesenden sich davon nicht von ihrem Ziel abbringen lassen, die
Pflegekammer NRW zu errichten und die Pflege so nach vorne zu bringen. Insbesondere kann
eine starke Kammer dafür sorgen, dass sich die Situation der Pflege verbessert und eine andere
Wahrnehmung in der Gesellschaft bekommt. Pflege muss an den politischen Gremien beteiligt
werden, um strukturelle und Umsetzungsprozesse zu begleiten und im Gesundheitswesen neu
gestaltet werden.

Wir in NRW wollen daraus lernen nach unserem Motto „Zuhören, verstehen, Handeln“,
deshalb, liebe Kolleginnen und Kollegen:

Schreibt uns , was Euch bewegt!