Morgen ist es soweit! Es findet der 1. Deutsche Pflegetag in Berlin statt! Wir warten gespannt auf die Ergebnisse! Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wird den Tag eröffnen, die Pressemitteilung vom DPR ist online einzusehen. Weitere Infos hier!

Am 20.01.2014 erwarteten die Schleswig-Holsteiner die erste Pflegekammerkonferenz in Schleswig-Holstein. Nach dreijähriger Vorbereitung und intensiven Gesprächen zwischen den Parteien und Berufsverbänden der Pflege wird begonnen, was den beruflich Pflegenden in den Wahlprogrammen der SPD und Bündnis90/Grünen, in dem Koalitionsvertrag der jetzigen Landesregierung und mit dem Errichtungsbeschluss des Landtages vom 14.12.2012 (DRS 18/321) versprochen wurde - die Errichtung einer Selbstverwaltung des Pflegeberufes, die Pflegekammer.

Zur Unterstützung dieses Vorhabens ist vom Sozialministerium eine repräsentative Befragung von beruflich Pflegenden durchgeführt worden. Die Ergebnisse befürworten das gemeinsame Ziel der Landesregierung und des Pflegerats Schleswig-Holstein . Jetzt muss die Pflegekammer endlich eingerichtet werden. 51% der Befragten haben sich für eine Pflegekammer ausgesprochen, 24% waren explizit dagegen, 25% aufgrund unzureichender Information unentschieden. 52% aller Befragten erklären sich mit einem Kammerbeitrag einverstanden. Befragungen professionell Pflegender verschiedener Bundesländer zeigen, dass je besser die Befragten zur Pflegekammer informiert sind, desto häufiger sprechen sie sich für die Kammer aus; so auch in Schleswig-Holstein.

Quelle: http://www.pflegekammer-jetzt.de/

Derzeit gibt es Bundesländer da ist die Politik in Sachen Pflegekammer weiter als hier in NRW. In Schleswig-Holstein gibt es jetzt einen Gegenstoß der CDU-Landtagsabgeordneten  Katja Rathje-Hoffmann. Nähere Infos finden sie hier!

Am 12. und 13. März findet in  Bochum  der Care Date statt. Dieses Jahr wurden aktuelle berufspolitische Themen in Programm genommen, da seit letztem Jahr eine Kooperation zwischen DBfK und dem  CareDate besteht. Themen der Berufspolitik sind: „Pflegekammern - Wann und wie sie kommen“, „Priorisierung in der Pflege - Welche Werte zählen?“ und die kritische Analyse von Wegen aus dem Personalmangel.  Zu diesem Themen treffen Sie DBfK-Vertreterinnen und -Vertreter. Zum Beispiel sind Präsidentin Prof. Christel Bienstein, die Pflegewissenschaftlerin Prof. Dr. Angelika Zegelin  und der Bundesgeschäftsführer Franz Wagner vor Ort.

Heute legten sich viele Pflegekräfte in ganz NRW auf den Boden. Sie wollen gemeinsam die Politik und Gesellschaft auf die Missstände der derzeitigen Pflegesituation in Deutschland aufmerksam machen. Wir würden gerne in den nächsten tagen von den Aktionen in NRW berichten und hoffen auf viele Bilder, Statements und Teilnehmerzahlen aus den verschiedenen NRW-Städten.

Das die Gesellschaft langsam erricht wird zeigt sich über die langsam steigende Berichterstattung. Selbst wenn man "Pflege liegt am Boden" in bekannten Suchmaschinen einträgt erhöht sich langsam die Trefferquote! Wir sind gespannt wie es weiter geht und bleiben am Ball. Zusenden von Bilder etc. gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Auf Facebook gibt es mittlerweile eine eigene Presse, Bilder & Video-Seite über die Aktionen. Interesse? Dann schauen Sie hier!

Pflegekräfte in Deutschland bereiten den Flashmob für den 11.01.2014 vor!

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt geht es dabei um die Tatsache, dass die Pflege schon am Boden liegt, und es nun an den Menschen ist etwas an dieser Situation zu ändern. Hier ein kleiner Ausschnitt:

“Pflege am Boden ist ein von Parteien, Gewerkschaften und Berufsverbänden unabhängiger Zusammenschluss von Menschen, die in Pflege- berufen arbeiten oder Pflegenden Angehörigen und Menschen, denen die Pflege am Herzen liegt. Gemeinsam wollen wir Politik und Gesellschaft auf die Missstände der derzeitigen Pflegesituation in Deutschland aufmerksam machen.
Vom Gesetzgeber fordern wir eine Reformierung der Pflegepolitik, die die Situation für Pflegende, Gepflegte und Angehörige nachhaltig verbessert, damit in Zukunft die Würde des Menschen wieder an erster Stelle stehen kann.
Beim bundesweiten Flashmob zu Pflege am Boden legen sich Pflegende und all jene, die das Vorhaben von Pflege am Boden unterstützen wollen an zentralen Orten für 10 Minuten zu Boden. So wollen wir Deutschland zeigen, dass wir viele sind und, dass Pflege ein wichtiges Thema ist. Für uns alle. Bereits im Oktober fand der erste Flashmob statt. Zum Flashmob in diesem November rechnen wir mit weit mehr als 1500 Teilnehmern bundesweit.”

Um euch besser organisieren zu können, gibt es auf der Homepage eine Möglichkeit euere Facebook-Veranstaltung der jeweiligen Stadt einzusenden. Dort können dann andere Menschen “deiner” Stadt sich dir anschließen und sich austauschen.

Ein tolles Konzept und langsam bekommt die Presse auch etwas davon mit! Hier der Link zur Homepage des Veranstalters: http://www.pflege-am-boden.de

 

Wir freuen uns sehr über das Interesse an unserer neuen Homepage! Wir, die AG Öffentlichkeitsarbeit, haben unser Ziel erreicht und die neue Homepage konnte am 01.01.2014 online gehen!

Wir möchten auf diesem Wege über die aktuellen Entwicklungen in Deutschland berichten. Dabei liegt unser Fokus auf NRW. Gleichzeitig erhalten Sie einen Überblick über die Ziele und Aufgaben der Pflegekammer. Die Satzung des Vereines ist wie gewohnt online zu betrachten. Neu ist die Beitrittserklärung, die schnell online erledigt werden kann. Neu ist auch der Menüpunkt "Material". Unter diesem bieten wir Ihnen Material zum download an.

Zu viel wollen wir aber nicht verraten, stöbern sie einfach durch die neue Seite! Gerne dürfen Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geben. Lob & Kritik gegenüber sind wir sehr aufgeschlossen! 

Claudia Everling berichtet über die Professionalisierung der Gesundheitsberufe in Kanada.

mehr