Zur CDU-Forderung nach Einrichtung einer Pflegekammer erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Peter Preuß:

„Nordrhein-Westfalen braucht eine Pflegekammer. Nur so können die finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen verbessert und eine Aufwertung des Berufsbildes sichergestellt werden. Wir wollen eine starke Pflege mit einer starken Selbstverwaltung und Mitbestimmung der beruflich Pflegenden. Andere Bundesländer haben sich bereits auf den Weg gemacht, die Selbstverwaltung im Pflegebereich durch die Einrichtung einer Pflegekammer zu stärken. Die CDU-Fraktion wird daher einen entsprechenden Antrag einbringen.

Der demografische Wandel wird zu einer zunehmenden Zahl pflegebedürftiger Menschen führen. Um die Versorgung sicherzustellen, benötigen wir eine Beteiligung der beruflich Pflegenden an allen Entscheidungen rund um die Pflege. Dies gilt sowohl für die Pflege in Krankenhäusern wie für die ambulante und stationäre Pflege. Wir wollen die Pflege stärken und aufwerten, Fachkräfte für den Pflegeberuf interessieren und die Qualität für die Pflegenden und die Pflegebedürftigen sicherstellen.“

Der Antrag der CDU-Landtagsfraktion kann der CDU NRW Homepage entnommen werden. Auch der obige Text wurde von dort übernommen.

Am 11.02.2016 konnte der Förderverein Pflegekammer NRW in Gestalt
des Vereinspräsidenten, den Sinn und Zweck einer Pflegekammer darstellen.
Auf den Fotos ist ein Kurs der - Krankenpflegeschule an der Ruhr - in Essen zu sehen.

 

In diesen Paketen befindet sich ein Schreiben nebst einer Broschüre an alle Landtagsabgeordneten des Landes NRW. Hierin wird noch einmal die Notwendigkeit der Errichtung einer Pflegekammer auch in NRW thematisiert und die Abgeordneten gebeten, sich, wie in dem Entschließungsantrag der Regierungsparteien vorgesehen, noch einmal mit der Errichtung einer Pflegekammer in NRW zu beschäftigen.


Heinz Günter Niehus

Am 26. April findet ab 14 Uhr der Fachtag "Fokus Pflegekammer" in Aachen statt. Das Programm und weitere Informationen können Sie dieser PDF entnehmen.

Während des 4. Mescheder Praxisanleiter-Symposiums hatte in der begleitenden Ausstellung
der Förderverein Gelegenheit, mittels eines Standes, die Idee der Pflegeselbstverwaltung in Form einer Pflegekammer
vorzustellen. In den Symposiumspausen konnten dazu Fragen der Teilnehmer erschöpfend beantwortet werden.

Auf der Seite des Pflegerates NRW können Sie einen Bericht zur Veranstaltung "Politischer Dialog Pflegekammer NRW Jetzt!" lesen, welche am 15. September stattfand:

http://www.pflegerat-nrw.de/index.php/ct-menu-item-13/244-pflegekammer-jetzt-nrw

 

Um mit den Kolleginnen und Kollegen der Pflegeberufe in Kontakt zu kommen, hat der Förderverein während des Niederrheinischen Pflegekongresses einen Informationsstand zum Thema  Pflegekammer betrieben. Es herrschte reger Zulauf und viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer  nutzen die Gelegenheit, sich genauer über eine Pflegekammer zu informieren.

Danach hatten sie die Gelegenheit ein Votum „Pro“ oder „Contra“ Pflegekammer abzugeben.  Das Ergebnis überraschte nicht. Wie auf den Fotos eindeutig zu erkennen ist spricht sich die überwältigende Mehrheit für die Errichtung einer Pflegekammer in NRW aus. Wir bedanken uns für interessante Gespräche, einen gut organisierten Kongress und freuen uns auf nächste Jahr.

 

 

Liebe Mitstreiter,
Liebe Mitglieder,
Liebe fleißigen Unterschriftensammler,

42.182 Unterstützer haben im Laufe der Online Petition zum Ausdruck gebracht, wie wichtig Ihnen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Pflegekammer in NRW ist. 29.612 dieser Unterschriften konnten direkt aus dem Land NRW verbucht werden. Dem Förderverein gelang es, dank der Hilfe von Mitgliedern und der AG Öffentlichkeitsarbeit, 10.610 Unterschriften zu diesem Ergebnis beizusteuern.
Von diesem Echo und der Akzeptanz der Online Petition sind wir im Förderverein überwältigt. Damit sind wir unserem Ziel ein Stück weiter gekommen. Vielen, vielen Dank dafür. Gemeinsam mit dem Landespflegerat werden wir das eindeutige Votum unserer Landesgesundheitsministerin zur Kenntnis bringen.

Wie geht es nun mit den Unterschriften der Petition weiter?
Der Initiator Jan Wollermann möchte mit Unterstützung des DBfK Nordwest die von Ihnen geforderte politische Aufmerksamkeit auf das Thema „Pflegekammer NRW jetzt!“ einfordern. Gemeinsam wird er mit dem DBfK, die Unterschriften an das zuständige Ministerium übergeben. Wir alle haben zum Ausdruck gebracht, wie wichtig uns eine Auseinandersetzung mit dem Thema Pflegekammer in NRW ist.
 
Wir werden Sie weiterhin über Facebook und unserer Homepage auf dem Laufenden halten.
Mit freundlichen Grüßen
 
Heinz Günter Niehus
(Vereinspräsident)