Am 20. September 1997 konstituierte sich in Lemgo, Kreis Lippe, der Förderverein zur Errichtung einer Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen. Erklärtes Ziel des Vereins ist es, eine Gesetzesinitiative zur Errichtung einer Kammer für Pflegeberufe- als Selbstverwaltungsorgan- auf den Weg zu bringen.

Die Hauptaufgabe einer Pflegekammer ist es, zum Wohle der Allgemeinheit, die beruflichen Belange der professionell Pflegenden zu entwickeln und zu vertreten. Innerhalb dieser Selbstverwaltung werden z.B. eine Berufsordnung, eine Berufsethik und berufliche Qualitätssicherung von den Berufsangehörigen selbst entwickelt.

Der Förderverein Pflegekammer NRW besteht gegenwärtig aus Einzel- und Korporativmitgliedern und vertritt daher an die 10 000 Pflegefachkräfte.

Der Förderverein Pflegekammer NRW ist Mitglied der Nationalen Konferenz zur Errichtung von Pflegekammern in Deutschland und Mitglied im Pflegerat NRW.

Jeder, der in einem pflegerischen Beruf tätig ist, kann Mitglied im Förderverein werden. Auch Auszubildene, sowie Studenten können dem Förderverein beitreten.