• Entwicklung von Informationsmitteln
  • Teilnahme an politischen Treffen (NAKO)
  • Information der Gesellschaft und der Fachöffentlichkeit in NRW (Krankenhäuser, Schulen)
  • regelmäßige Treffen der aktiven Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft
  • Austausch über aktuelles politisches Geschehen
  • Kooperation mit den Beteiligten der Landespolitik und mit Organisationen die die Errichtung der Pflegekammer unterstützen